Aktuelles

Herzstillstand kann jeden treffen!

 

Der Schulsanitätsdienst hat wichtige Neuigkeiten für euch: Auch wir wollen einem "Herzkasper" keine Chance geben, weshalb wir vor kurzem einen automatisierten externen Defibrillator (AED) zur Übung vom DRK-Kreisverband Jena-Eisenberg-Stadtroda bekommen haben. Durch die Initiative einiger Mitglieder des Schulsanitätsdienstes eröffnet sich für uns jedoch noch eine weitere Möglichkeit: Die Zentralklinik in Bad Berka möchte unserer Schule ein real einsatzfähiges AED inklusive Wartung sponsern.

Doch warum ist ein AED eigentlich so wichtig? Inwiefern kann es bei einem plötzlichen Herzstillstand helfen? Und kann ein AED einen Ersthelfer überhaupt unterstützen, wenn ein Herz aufhört zu schlagen? Dazu gibt es eine ganz klare Antwort: Ja! Wusstest du schon, dass ca. 75% derer die eine Herzattacke erleiden, in den ersten drei Minuten durch den Einsatz eines AED das Leben gerettet werden kann? Genau deshalb ist es auch so wichtig, dass man solche Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiten kann, um Leben zu retten, Gefahren eines Todes abzuwenden und Herzen wieder zum Schlagen zu bringen. Dafür schlägt unser Herz!

Der Schulsanitätsdienst unserer Schule geht nun einen Schritt voran und macht Bad Berka ein Stückchen herzsicherer, um dem Herzkasper keine Macht zu geben.

Die landesweite Aktion "Keine Macht dem Herzkasper" wurde vor Kurzem auch in Meiningen vorgestellt. Dazu könnt ihr beim Deutschen Roten Kreuz mehr erfahren.

Wanderpokal wieder eingezogen

 
Der Cup für die „Siegerschule beim Crosslauf“ der Schulen im Weimarer Land kehrte jetzt frisch geputzt ans MCG zurück.
Schon seit 2004 reist genau dieser Wanderpokal von Schule zu Schule. Er hat den Lockdown am Lyonel-Feininger-Gymnasium Buttelstedt/Mellingen verbracht und thronte unter anderem schon in Berlstedt, Apolda und Magdala. Läuferinnen und Läufer unserer Schule hatten ihn am 17.05.2022 und zuvor bereits bei Crossläufen in den Jahren 2007, 2015 und 2017 erobert.
Das Goldstück kann bis Mai 2023 auf der Vitrine neben der Sportwand bewundert werden, ehe die ein oder andere Schule mit Sicherheit wieder Anspruch erheben wird.

Aktionstage gegen Fake News, Verschwörungstheorien und Desinformation des Aktionsbündnisses „Journalismus macht Schule“

 

Gerade in Zeiten der Pandemie und anderer Krisen sind wir umgeben von Fake News, Verschwörungstheorien und Desinformation. Auch im Freundeskreis, der Schule und der Familie bleibt man von Diskussionen über aktuelle Themen und Meinungsverschiedenheiten nicht verschont.

Doch was sind Fake News und Co. eigentlich und wie können wir uns davor schützen?

Diese Fragen stellten sich unsere Schülerinnen und Schüler der 8. und 11. Klassen gemeinsam mit Journalisten und Journalistinnen des MDR Thüringens. Anlässlich des Tages der Pressefreiheit am 3. Mai fanden Vorträge und Workshops unter dem Motto „Journalismus macht Schule“ am MCG statt.

Dass es manchmal gar nicht so einfach ist, Falschnachrichten von „richtigen“ zu unterscheiden, zeigte sich den Lernenden an verschiedenen Beispielen, die in der Vergangenheit in den Medien und Nachrichten kursierten. Gemeinsam mit den Referenten*innen wurden Methoden erarbeitet, um sich in der Welt der Digitalisierung und in der Flut an Informationen besser orientieren zu können.

Neben den hilfreichen Tipps bekamen die Schülerinnen und Schüler auch einen Einblick in die Arbeit und den Beruf des*r Journalisten*in. Diese erzählten von eigenen „Fehltritten“ und Erfahrungen in Hinblick auf die Recherche und den Umgang mit zweifelhaften Meldungen.

Ein besonderes Highlight war der Besuch des Kamerateams des MDR Thüringen Journals, das den Besuch der Journalisten*innen in Klasse 11/3 dokumentierte und neben den Eindrücken des Tages auch Meinungen von einzelnen Schülerinnen und Schülern aufnahm.

Sowohl das Video des Besuchs als auch der dazugehörige Artikel kann hier in der Mediathek des MDR gefunden werden.

 

Klasse 8/1 & Frau Zimmermann

Sportfest einmal anders – die 9/3 mit den „Kleinen“ ganz groß

 

Eigentlich heißt es, dass Bilder für sich sprechen, aber in diesem Fall sollen ein paar Worte noch unterstützen, was sich beim Anschauen der Fotos vom Einsatz der Klasse 9/3 am 16.06.2022 zur Unterstützung des Sportfestes der Grundschule „Am Hexenberg“ schon erahnen lässt. Es war mega!!!

Von der anderen Seite aus zu erleben, wie sich die Kleinen, die zum Teil zum ersten Mal auf dem Sportplatz waren, in den LA-Disziplinen Weitsprung, Ballwurf und 30m-Lauf ins Zeug gelegt haben, war eindrucksvoll.

Bei bestem Wetter und rundum guter Laune hieß es an den jeweiligen Stationen die Kinder zu begrüßen, ihnen den Ablauf und Regeln zu erklären, eine Erwärmung durchzuführen und die Disziplin zu demonstrieren. Dazu immer wieder Tipps, anfeuern, loben und manchmal auch trösten 😉. Listen musste geführt, Kinder „einsortiert“ und Leistungen gemessen oder gestoppt werden. Sogar die Durchführung der Siegerehrungen haben die „Großen“ übernommen. Damit entstand für die Grundschullehrer und die MCGler eine win-win-Situation. Die Einen bekamen wichtige Unterstützung und die Anderen erlebten Dankbarkeit, Wertschätzung und lange unvergessene Momente.

Highlights waren in jedem Fall die 800m-Läufe. Ja, schon ab Klasse 1 geht es über zwei Stadionrunden um die Ausdauer zu zeigen. Es war fantastisch, wie viele 9er mit den Grundschülern auf die Strecke gegangen sind und durch ihr Mitlaufen geholfen haben, diese Herausforderung zu meistern. „So viel renne ich im Sport aber nicht wieder!“ hat mir so mancher von ihnen schnell noch versichert.

Es war toll, das Miteinander zu erleben und ganz sicher der größte Lohn, am nächsten Tag auf dem Schulhof mit einem Strahlen im Gesicht von den Kleinen wiedererkannt zu werden.

 

Lys Liebeskind

Unterkategorien

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Zum Seitenanfang