Benito Granert erhält Pierre-de-Coubertin-Medaille

Am 25.06.2019 verliehen der Landessportbund Thüringen und das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport zum sechzehnten Mal den Pierre-de-Coubertin-Preis. Unter dem Motto „Voir loin, parler franc, agir ferme - Weit sehen, offen sprechen, entschlossen handeln“ waren 29 Thüringer Abiturienten und sieben Absolventen von Regelschulen  in die Bad Blankenburger Landessportschule geladen. In einer würdigen Feier erhielten sie diesen internationalen Schülerpreis für herausragende schulische Leistungen im Fach Sport, Fairplay, sportliche Erfolge und soziales Engagement im gesellschaftlichen Leben.

Unter den Preisträgern war der MCGler Benito Granert. (auf dem Foto ist auch Susan Müller aus Apolda, ebenfalls Preisträgerin) Er erhielt aufgrund seiner fußballerischen Leistungen den Pierre-de-Coubertinpreis. Der Mittelfeldspieler stand schon im Dienst von FC Rot-Weiß Erfurt und kickt momentan in der 1. Männermannschaft des SC 1903 Weimar in der Thüringer Verbandsliga. Dass Benito sportlich sehr vielseitig ist, bewies er im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia. Er sprintete zum Beispiel im Schulteam, erreichte beeindruckende Leistungen im Weitsprung und vereitelte den ein oder anderen Treffer des Gegners als reaktionsschneller Handballtorwart. Mit dem Tischtennisteam des Pierre-de-Coubertingymnasiums erspielte er sogar einen dritten Platz im Bundesfinale.

Der Hauptgeschäftsführer des Landessportbundes schloss die Auszeichnungsfeier gedankenvoll mit den folgenden Worten: „Liebe Preisträger, nutzen Sie die von Ihnen mit Ihrem Engagement und Fließ gelegte Basis, um die Welt zu erobern. Herzlichen Glückwunsch!“

Laudatio von Herrn Röckert

Aufgrund seiner fußballerischen Leistungen wechselte Benito im Schuljahr 2016/17 auf das Pierre-de-Coubertin Gymnasium in Erfurt. Zu der Zeit spielte er im Nachwuchsleistungszentrum beim FC Rot-Weiß Erfurt in der U17 Regionalliga Fußball. In der folgenden Saison ging er zum SC 1903 Weimar in die Thüringenliga der Männer. Mit 17 Jahren gehörte Benito dort schon zur Stammelf. So hat er schon viele Einsätze in der sechsthöchsten Spielklasse absolviert. Darüber hinaus ist er in der Hinrunde der Saison 2018/19 der Spieler mit der meisten Spielzeit von allen und das als einer der jüngsten Spieler in der Liga. Seine sportlichen Aktivitäten für die Schule zeigen die hohe Einsatzbereitschaft und Verantwortungsübernahme. So nahm er an sehr vielen „Jugend trainiert“-Wettkämpfen der Schule seit dem Schuljahr 2010/2011 teil. Dabei erkämpfte er zusammen mit der Schulmannschaft mehrere Podestplätze und erreichte im Tischtennis den 3. Platz im Bundesfinale der WK ll. Er nahm auch zweimal am Sparkassen-Cup mit der Schule teil. 

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Go to top