Deutschland im Wandel seit der Einheit

 

Im Rahmen des Jugendwettbewerbs "Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit" setzten sich die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 11 fächerübergreifend im Geschichts- und Kunstunterricht mit der deutschen Wiedervereinigung von BRD und DDR auseinander.

Die Zeiten nach der Vereinigung 1989/90 waren für viele Deutsche Umbruchszeiten. Zwei völlig unterschiedliche Länder und ihre Bewohner*innen mussten zusammenfinden. Diese Veränderungen betrafen nicht nur die Politik, sondern hatten tiefgehende Auswirkungen auf das Leben einzelner Menschen. Das betraf vor allem den Alltag und die Gesellschaft – von Musik bis Mode und von Reisen bis Jobsuche. Die Jugendlichen von damals erlebten einerseits neue Freiheiten und Hoffnungen. Andererseits war es auch eine Phase der Verunsicherung und Orientierungslosigkeit. Was veränderte sich 1989/90 für junge Menschen, als Deutschland wieder ein Land wurde? Inwieweit sind die Auswirkungen auch in der Gegenwart noch spürbar? Und bedeutet es heute noch etwas, ob man in Ost- oder Westdeutschland aufwächst?

Diese Fragen stellten sich die Schüler*innen und versuchten, für verschiedene Lebensbereiche Antworten in einem künstlerisch-forschenden Prozess zu finden. Abschluss fand die Auseinandersetzung in einem Projekttag am Mittwoch, den 23.02.22. Es sind zahlreiche kreative Kunstobjekte entstanden, welche sich nun auf dem Weg nach Berlin befinden. Nun heißt es Daumen drücken!

PS: Einen Einblick in die Projektarbeit und die entstandenen künstlerischen Produkte erhaltet ihr in einer kleinen Ausstellung im Schulhaus.

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Zum Seitenanfang