Hauptansprechpartner am MCG in Sachen Gymnasiale Oberstufe ist unsere Oberstufenleiterin, Sibylle Kunze. 

Ziel der Gymnasialen Oberstufe ist eine vertiefende Allgemeinbildung der Schüler, die sowohl für ein Studium als auch für eine Berufsausbildung Bedingung ist. Zugangsvoraussetzung sind die bestandene BLF und die Versetzung in Klasse 11. Die Schüler entscheiden sich in der 10. Klasse für bestimmte Unterrichtsfächer, die sie ab der 11. Klasse belegen wollen, wobei bestimmte Bedingungen erfüllt werden müssen. Sowohl die Schüler als auch die Eltern werden in entsprechenden Informationsveranstaltungen über das Kurssystem informiert. Die Wahl der zu belegenden Kurse ist immer abhängig vom Angebot der Schule, was durch die Anzahl der Schüler und Lehrer bestimmt wird. Leistungsnachweise können vielfältiger Art sein. Kursarbeiten werden in den Fächern mit erhöhtem Anforderungsniveau geschrieben und sind terminiert (Button rechts). Ab der Klassenstufe 11 werden Punkte als Leistungsnachweise erteilt. Jeder Schüler hat 4 Halbjahre zu absolvieren, die jeweils einzeln gezählt werden. Um das Zeugnis der bestandenen Reifeprüfung erhalten zu können,  muss jeder Schüler zunächst die Zulassung zu den  Abiturprüfungen erreichen. Des Weiteren muss man die Bedingungen für das Bestehen der Abiturprüfungen erfüllen. Beides zusammen ergibt dann die Gesamtpunktzahl und den Abiturdurchschnitt. (siehe Flyer)

 PS: Die Fotos vom Abitur 2019 stammen von Kai Eisentraut (www.frontal-light.com).

 

Downloads

 

Termine für die Kursarbeiten 11. Klassen (11-1, 2018/19)   12. Klassen (12-2, 2018/19)

 

Kurswahlzettel - Abiturjahrgang 2021

 

  

 

Termine für den Abiturjahrgang 2020

 

Termine für die BLF 2020

Go to top