Aktuelles

Kanutour 2020 - "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben"
 
Anfang September, nur zwei Wochen vor dem Start, erfuhren wir von der großen Überraschung: Die Kanutour kann doch noch stattfinden!
 
So paddelten wir, die jetzt bereits neunten Klassen, am Montag, den 21. September 2020, nach einer einstündigen Anreise, endlich los. Wir starteten in Richtung Westen auf der Werra, die Aufregung war sehr groß und wir konnten es kaum erwarten, die anstehenden Tage im Freien zu verbringen. Vor uns lag eine spannende, abenteuerreiche, anstrengende und einzigartige Woche – fünf Tage lang: eat, paddling, sleep and repeat.
 
Auf dem circa 80km langen Weg von Sallmannshausen bis Eschwege wurde Eigenverantwortung großgeschrieben. So lernten wir, immer in der idyllischen Umgebung der Werra, mit bescheidenden Mitteln zu kochen, rasant unsere Sachen zu packen und vieles mehr. Bei dem Umtragen der Kanus an den Wehren bewiesen wir unseren Teamgeist und trainierten unsere Muckies ;)
 
Durch das wunderbare Wetter wurden sogar die zuvor gefürchteten „kalten Nächte“ erträglich. Denn fast die gesamte Tour über begleitete uns die Sonne am blauen Himmel. Diese ließ, zu unserem Glück, auch die Gekenterten wieder trocknen. Auch kleine Regenschauer am Abend, konnten uns die gute Laune nicht vertreiben und so ließen wir die Klassenfahrt mit tollen Liedern und Gesang am Lagerfeuer ausklingen.
 
Durch den besonderen Zusammenhalt zwischen den Schülern, den Lehrern und den Guides wurde diese Woche für uns unvergesslich und wir konnten wichtige Erfahrungen und erstaunliche Erinnerungen mitnehmen.
 
Aus diesem Grunde können wir mit Stolz behaupten, ein Teil der diesjährigen Kanutour gewesen zu sein.
 
Helena Henkel, Sophie Günther, Hanka Wagner
 

Erste Stufe der 60. Mathematikolympiade

Seit vielen Jahren ist es bei uns Tradition, dass alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe 5 in einer zweistündigen Klausur ihre mathematischen Kompetenzen beim Lösen ausgewählter Olympiadeaufgaben unter Beweis stellen. Die Besten unter ihnen qualifizieren sich für die Teilnahme an der Regionalrunde der Mathematikolympiade im November. Zu ihnen zählen: Felix Litzrodt, Jannis Amrhein und Jakob Horn. Herzlichen Glückwunsch! Ihre besonderen Begabungen können diese Schüler sowie alle anderen interessierten Fünftklässler im Korrespondenzzirkel oder im wöchentlich stattfindenden Förderunterricht trainieren.

Auch in den Klassenstufen 6 bis 12 müssen sich die Olympioniken für Regionalrunde unter Wettbewerbsbedingungen in einer vierstündigen Klausur profilieren. 50 Schüler*innen stellten sich am 07.10.2020 in der Aula unseres Gymnasiums diesen Herausforderungen.

Zu den Jahrgangsbesten Mathematikern und damit Teilnehmern der zweiten Stufe der Mathematikolympiade gehören: Ronja Kallenbach, Alex Konopatski, Moritz Paul Sever (Klassenstufe 6); Jakob Heinrich, Marlene Bastam, Jannik Helgert, Nico Lorenz (Klassenstufe 7); Pascal Habeck, Anika Stephan, Julia Vogt (Klassenstufe 8), Philipp Richter, Jan Vogt, Eric Jacob, Jonathan Kurz (Klassenstufe 9); Brunhild Sarauer, Philipp Musil, Simon Koch (Klassenstufe 10), Jakob Menkens (Klassenstufe 12).

Herzlichen Glückwunsch allen Preisträgerinnen und Preisträgern und viel Erfolg beim Regionalwettbewerb am 11.11.2020.

Eure Mathematiklehrerinnen und -lehrer

Liebe Schülerinnen und Schüler,

es wurden am Marie-Curie-Gymnasium drei Vertrauenslehrerinnen neu gewählt. Solltet ihr einmal Sorgen und Nöte haben, so könnt ihr euch gern an Frau Kettner, Frau Rusteberg oder Frau Wittig wenden.

Weihnachten im Schuhkarton

Was? Sie haben noch nie etwas von Weihnachten im Schuhkarton gehört?

Na dann wird es wohl höchste Zeit! Denn diese Aktion gibt es seit fast 30 Jahren.

Weihnachten im Schuhkarton ist eine Spendenaktion für Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren. Es werden Schuhkartons mit Stiften, Heften, Spielzeug und vielen anderen Kleinigkeiten zusammengestellt und in Weihnachtsgeschenke umgewandelt. Diese werden anschließend nach beispielsweise Weißrussland und Bulgarien transportiert.

Dieses Jahr hat unsere Schule an dieser Aktion teilgenommen.

Zusammen haben wir 58 Schuhkartons gefüllt und 410€ für den Transport gespendet. Die Pakete treten nun ihre Reise an, nachdem sie im Pfarramt Bad Berka bei Familie Spengler abgegeben wurden.

Ich möchte mich bei allen Schülerinnen und Schülern, sowie allen Lehrerinnen und Lehrern bedanken, die diese Aktion unterstützt haben.

Ein besonderer Dank geht an Katja Schütz, Hannah Bolze, Ida Braunmiller und Anni Fee Knöppel, für eure tatkräftige Unterstützung!

Lilly Sue Knöppel

Zum Seitenanfang