Aktuelles

Er hat ein ganz besonderes Flair, dieser Sparkassencup-Mehrkampf-Schulwettbewerb. 

Jedes Jahr treffen sich Ende November knapp 20 Mannschaften verschiedener Schularten in der großen Leichtathletikhalle am Erfurter Steigerwaldstadion, um in einem Vergleichswettkampf die besten Schulmannschaften Thüringens zu ermitteln.

Jeweils vier Mädchen und vier Jungen der Jahrgänge 2005-2008 gehörten dabei zum Team, von dem sich jeder den Disziplinen 60 m-Sprint, Medizinballwurf, Weitsprung und 800 m-Lauf den Konkurrenten stellen musste. Das war bei 11 teilnehmenden Gymnasien ziemlich aufregend, zumal einige Teilnehmer schon äußerlich an Größe, Kraft und Athletik deutlich überlegen waren. Kein Wunder, denn unsere Starterinnen und Starter waren zum Teil 6. Klässler, die dafür aber im nächsten Jahr noch mal startberechtigt sind. Es ging also für unser Team mehr um das Sammeln von Erfahrungen, als um das Siegen.Trotzdem haben sich natürlich alle in den Disziplinen sehr angestrengt und sind auch im abschließenden 8x100 m-Staffellauf bis an ihre Grenzen gegangen.

Besondere Einzelleistungen erreichten Lena Meffert mit 2:54 min im 800 m-Lauf, Laura Geißler mit 9,00 m beim Medizinballwurf Tim Feuereisen mit 4,20 m im Weitsprung und Tom Minkmar mit einer Laufzeit von 2:41 min über 800 m. Belohnung war der 8. Platz – Steigerung für 2019 fest angepeilt.

Unsere Starter: 
Laura Geißler, Tom Minkmar, Lena Meffert, Tim Feuereisen, Sarah Wiebeling, Franz-Alois Hoffmann, Mara Seidel, Elias Schmolke

Ein großes Dankeschön an die Teilnehmer und auch an Ina Gebert und Marlen Krappitz, die als Kampfrichterinnen für das MCG im Einsatz waren.

Weitere Bilder gibt es auf der Sportseite.

... wurden Larissa Göllert und Paul Bohlmann. Auch die anderen Starter*innen Selin Bietzke, Tristan Glaser, Mia Hermann, Lea Kampe, Nina Schütze und Philipp Seidel konnten sich hören lassen :-) [im Bild unten mit ihren Stücken]

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Andrea Zenker (Bildmitte) für die wohltuende Verwöhnung und die tolle Organisation.

 

201811301.jpg

Unter den gütigen Augen unserer Schutzpatrone sehen wir hier die gebeugten Häupter unserer besten Mathematiker*innen. Nur beim faszinierten Denken ist eine solche Körperhaltung akzeptabel, dann aber höchstästhetisch :-)

Am vergangenen Mittwoch (14.11.) fand in der Aula die Regionalrunde (2. Stufe) der Mathematikolympiade statt. Wir wünschen unseren Starter*innen viel Erfolg!

Eure Mathematiklehrerinnen und -lehrer

 

Der 09. November ist für alle Deutschen ein Tag wie kaum ein anderer. An diesem Tag feiern wir strahlendste Momente unserer Geschichte und schämen uns für dunkelste. Am 09.11.1918 (100. Jahrestag) wurde in Berlin die erste demokratische Republik in Deutschland ausgerufen und das Ende der Monarchie gefeiert. Am 09.11.1923 putschte Adolf Hitler in München. Er wurde dafür ein Jahr inhaftiert. Am 09.11.1938 (80. Jahrestag) wurden in unserem Land organisiert Menschen in bestialischer Weise schikaniert und ermordet, weil sie einer anderen Religion angehörten und obwohl viele von ihnen dachten, das sei das Schlimmste, was ihnen je geschehen könnte, wissen wir, dass es noch viel schlimmer kam. Am 09.11.1989 fiel kurz vor 19:00 mit den Worten Günter Schabowskis „Ab sofort, unverzüglich.“ die Berliner Mauer und der Weg für die Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten wurde frei gemacht. Was kaum einer weiß: Am 09.11.1993 nahm sich der Liedermacher Norbert Bischoff im Alter von 34 Jahren das Leben, wahrscheinlich weil er von dem aufkommenden Rechtsextremismus und der Angst vor einem neuen Schwulenhass in der ehemaligen DDR so geschockt war, davon zeugen seine letzten Lieder (z.B. „Er sagt, er meint es ernst“ Liedtext). Bitte lest unbedingt die Laudatio von Herrn Dr. Vogler für Ann-Sophie!

Diese Achterbahnfahrten durch die Zeit scheinen gerade etwas an Fahrt zuzunehmen. Der 09.11.2018 war für unsere Schule auf jeden Fall ein guter Tag. Zwei Tage nach Marie Curies 151. Geburtstag wurden an unserer Schule Menschen geehrt, die für die hellen Tage stehen: Aileen Lohl, Pierre Naguib, Ann-Sophie Eichler, Tina Gölzner, Lea-Marie Lempe. 

Dass ein solcher heller Moment gelingt, liegt natürlich an Menschen, denen das wichtig ist:
Familie Dres. Vogler, die auch bei noch so großer Belastung immer Zeit finden für gesellschaftliches Engagement und mit ihrer Großzügigkeit und Weitherzigkeit schon sehr viel Licht in unser Schulleben getragen haben, vielen vielen Dank!; 
Menschen, die Vorschläge für die Preisträger*innen einbringen (ein herzliches Danke geht an Frau Gütter, Frau Liebeskind, Frau Marohn und Frau Wittig);
Frau Hemkes, Frau Rusteberg, Herr Gottschalk, die im Veranstaltungsteam des MCG mitwirken und die nicht nur im Hintergrund vieles stemmten sowie Frau Wittig (O-Ton Herr Röckert: „Ohne Wiebke wäre es nicht gegangen.“) sowie die Schülerinnen und Schüler, die dem Abend einen würdigen kulturellen Rahmen gaben, Ihr seid spitze! Danke! 
Herr Dr. Unrein, der den Abend für die Nachwelt festhielt, vielen herzlichen Dank;
der Vorstand des Fördervereins „Geschwister Scholl“ unserer Schule, Danke!;  
Herr Röckert, der mit seiner „temperatmentvollen und begeisternden Führung“ (so Herr Dr. Vogler über dessen Moderation) diesen Abend alljährlich zu einem ganz besonderen Höhepunkt am MCG aufleben lässt.

 

Bilder sagen mehr als Worte. Hier ein Film, den wir mit freundlicher Genehmigung von Bad Berka TV vorstellen dürfen:

 

201811092.jpg

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Go to top