Aktuelles

Spendenaktion der Klasse 6/1 am 11.03.2022

 

Wir alle werden aktuell mit den Ereignissen und Bildern aus dem Kriegsgebiet tagtäglich konfrontiert. Vor allem die Bilder der fliehenden Familien mit ihren Kindern sind allgegenwärtig und machen uns fassungslos und unendlich traurig.

Die Klasse 6/1 wollte einen kleinen Beitrag leisten, um den geflüchteten Menschen zu helfen und startete am vergangenen Freitag in der Frühstücks- und Mittagspause einen Kuchenbasar mit von den Schülerinnen und Schülern selbstgebackenen Kuchen. Viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer unserer Schulgemeinschaft haben mit ihrem Kuchenkauf diese Aktion tatkräftig unterstützt. Vielen Dank dafür allen.

Wir haben eine vorläufige Spendensumme von fast 400.-€ einnehmen können, die wir nun für Sach- und Geldspenden für die Menschen, die vom Ukrainekrieg betroffen sind, verwenden werden. So wird unsere Klasse mit einer Großlieferung von Windeln und Feuchttüchern zur Spenden-sammlung der Schule beitragen, damit betroffenen Müttern mit ihren Kleinkindern geholfen werden kann. Ein weiterer Betrag soll dafür verwendet werden, die vom Weimarer Oberbürgermeister unterstützte „Ukraine Brücke“, die sich um den Transport von Spenden direkt in Kriegsgebiete kümmert, zu unterstützen.

Wir bedanken uns bei allen Eltern und Großeltern für die tatkräftige Unterstützung unseres Kuchenbasars.

 

Martina Wenzel, Iris Wimmer

 

PS: Hier findet ihr den Aushang inkl. Bilder.

WIE WÄRE ES MIT … G O L F?

Das Golf Resort Blankenhain und das MCG bieten für 12 Interessierte der 5.-7. Klassen einen kostenlosen Golfkurs an.

 

- Beginn 26.04.2022 (Woche nach den Osterferien)

- 8 Trainingseinheiten

- jeweils dienstags, 15.45 – 17.45 Uhr

- Hinweg mit Sonderbus 15.30 Uhr ab Zeughausplatz!

 

Weitere Informationen erhältst du bei Frau Liebeskind

Das Anmeldeformular findest du hier.

Deutschland im Wandel seit der Einheit

 

Im Rahmen des Jugendwettbewerbs "Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit" setzten sich die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 11 fächerübergreifend im Geschichts- und Kunstunterricht mit der deutschen Wiedervereinigung von BRD und DDR auseinander.

Die Zeiten nach der Vereinigung 1989/90 waren für viele Deutsche Umbruchszeiten. Zwei völlig unterschiedliche Länder und ihre Bewohner*innen mussten zusammenfinden. Diese Veränderungen betrafen nicht nur die Politik, sondern hatten tiefgehende Auswirkungen auf das Leben einzelner Menschen. Das betraf vor allem den Alltag und die Gesellschaft – von Musik bis Mode und von Reisen bis Jobsuche. Die Jugendlichen von damals erlebten einerseits neue Freiheiten und Hoffnungen. Andererseits war es auch eine Phase der Verunsicherung und Orientierungslosigkeit. Was veränderte sich 1989/90 für junge Menschen, als Deutschland wieder ein Land wurde? Inwieweit sind die Auswirkungen auch in der Gegenwart noch spürbar? Und bedeutet es heute noch etwas, ob man in Ost- oder Westdeutschland aufwächst?

Diese Fragen stellten sich die Schüler*innen und versuchten, für verschiedene Lebensbereiche Antworten in einem künstlerisch-forschenden Prozess zu finden. Abschluss fand die Auseinandersetzung in einem Projekttag am Mittwoch, den 23.02.22. Es sind zahlreiche kreative Kunstobjekte entstanden, welche sich nun auf dem Weg nach Berlin befinden. Nun heißt es Daumen drücken!

PS: Einen Einblick in die Projektarbeit und die entstandenen künstlerischen Produkte erhaltet ihr in einer kleinen Ausstellung im Schulhaus.

Debüt bei JtfO der weiterführenden Schulen

Am Mittwoch, 09.03.2022, fand im ganz kleinen Kreis, bestehend aus Teilnehmern der RS "Anna Sophia" Kranichfeld und des Marie-Curie-Gymnasiums Bad Berka, ein Kreisfinale im Volleyball der WK IV statt.

In dieser Altersklasse wird zu dritt auf einem 6x6m Feld gespielt. Eine Spielregel, nämlich das Pflichtabspiel nach dem Aufschlag, macht das Spielen noch schwieriger als für den älteren Jahrgang. Teilnehmende können die Klassen fünf, sechs und sieben besuchen.

Wir starteten mit Elin Köhler und den Zwillingen Rosa und Lotte Seidenschnur. Alle drei besuchen die fünfte Klasse und waren somit nicht nur körperlich ihren Kranichfelder Gegnerinnen aus Klasse 7 unterlegen. Dennoch zeigten sie Engagement, hatten sehr viel Spaß und sammelten allererste Erfahrungen im Wettkampfsport im von Rahmen von Jugend trainiert für Olympia. Sie freuten sich über jeden gelungenen Aufschlag und noch mehr über jeden Punkt. Am Ende lautete das Ergebnis 8:25 und 16:25, was einer Verdoppelung der eigenen Punkte im zweiten Satz gleichkommt. Super!

Wir üben fleißig weiter und irgendwann sind wir die erfahreneren Spielerinnen und es reicht zum Sieg. Diesmal gratulieren wir dem Team der RS “Anna Sophia” Kranichfeld zum Einzug ins Schulamtsfinale als Vertreter des Weimarer Landes.

Silke Hanemann

Unterkategorien

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Zum Seitenanfang