Aktuelles

Unser Aktionstag Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage hat von der TEAG (Thüringer Energie AG) ein Preisgeld in Höhe von 1000 € im Rahmen der Aktion „Ideen machen Schule“ erhalten. Allen Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

Genaueres erfahrt Ihr auf der Seite ideenmachenschule.de.

Tag der Mathematik im Spezialschulteil des Albert-Schweitzer-Gymnasiums in Erfurt

Ich hatte das Glück und war mit sechs Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen am 21.06.18 zum Tag der Mathematik in Erfurt. Unser MCG stellte zwei Mannschaften auf die Beine. Insgesamt nahmen 25 Teams im 25sten Jahr  teil. In Mannschaft 1 waren Pauline Schenk, Philip Musil (7/1) und Louis Meister (7/3) vertreten und in Mannschaft 2 Nelly Bollinger (7/1), Lennart Kallenbach (7/2) und Jannik Hammerschmied (7/3).

Am Vormittag fand der Mannschaftswettbewerb statt. Hier mussten nicht ganz einfache Aufgaben gemeinsam gelöst werden. Nach dem Mittagessen stellten Schüler der 9. Klassen in sehr anschaulicher und kompetenter Art ihre Facharbeiten zu sehr interessanten Themen vor. Drei Jungen sprachen zur Thematik „Lichtwellenleiter und die Idee der globalen Lichtleitung“ und die Mädchen widmeten sich dem Thema „Fortschritte der Flugtechnik vom Altertum bis in die Gegenwart“.

Danach stand der Speedwettbewerb für die Teams an. 10 Aufgaben mussten gelöst werden – eine harte Nuss. Bei drei darauffolgenden Einzelfragen löste Pauline eine davon schnell und richtig.

Die Siegerehrung bot einige Überraschungen. Die besten fünf Ergebnisse wurden mit einem Preis belohnt. Es gab zwei 4. Plätze und drei 1. Plätze – und einen davon haben Pauline, Philip und Louis belegt. Meinen herzlichen Glückwunsch – tolle Leistung.

Es waren für uns alle erlebnisreiche Stunden mit einem sehr schönen Ausgang.

Silvia Gerling

... sagt das Team „Wir für Euch“ für Eure großzügige Spende von 150 €.

Eine verträumte Stadt mit einem roten, weit in den Himmel ragenden Backsteinturm, ein Fluss, der eine Blumenwiese durchquert, dazwischen spielen lachende Kinder… 

 Doch die Wiese hat Grenzen: unüberwindbare Mauern, Stacheldraht, vergitterte Fenster: ein Gefängnis! Und ein Mann bewaffnet mit Chupa-Chups-Lollis. So schilderte Herr Ritze seine erste Begegnung mit der Jugendstrafanstalt Arnstadt. Doch was sucht ein erwachsener Mann hinter solchen Mauern eines Gefängnisses für Jugendliche? Herr Ritze bekam von der Gefängnisleitung die Möglichkeit, eine kreative Schreibwerkstatt für Insassen zu gründen. Dabei entstanden Texte, in denen die Inhaftierten ihre persönlichen Erfahrungen sowie Erlebnisse in- und außerhalb des Gefängnisses mit dem Leser teilen. Herr Ritze fasste diese letztendlich zu einem Buch namens „Jugend hinter Gittern“ zusammen. Seitdem tourt er damit durch Deutschland, um Jugendlichen und Erwachsenen die Welt und den Alltag der Häftlinge ein Stück weiter näherzubringen. Auch wir besuchten am 12. April 2018 eine seiner Präsentationen in der Stadtbücherei Bad Berka. So las er uns nicht nur aus seinen mittlerweile zwei Büchern kleine Ausschnitte vor, sondern unterstützte seine Eindrücke anhand einer Bilderpräsentation. Herr Ritze fesselte uns mit seinen Erzählungen vom ersten Augenblick an und füllte jede Minute mit Spannung. Leider war die Zeit für dieses doch sehr schwer verdauliche Thema viel zu knapp bemessen, sodass er dann leider seinen Vortrag abbrechen musste. Doch auch nachdem wir schon längst wieder im Klassenraum saßen, gab es kein anderes Gesprächsthema: viele hat es beeindruckt und erstaunt, mit welchen Problemen sich manche Kinder unseres Alters auseinandersetzen müssen. Wir würden jederzeit wieder eine seiner Veranstaltungen besuchen, da wir denken, dass es über dieses Thema noch viel mehr zu erfahren gibt. Anscheinend ist auch Herr Ritze dieser Meinung, denn zurzeit arbeitet er außerhalb seiner Tour wieder in Gefängnissen, um das zu finden, was er schon bei seinem ersten Gefängnisbesuch gesucht hat: Geschichten. Die Geschichten der Menschen, die sonst wahrscheinlich nie die Chance bekommen hätten, sie zu erzählen. 

Ein Text von Chanell Crémer und Ronja Heinrich

So erreichen Sie uns

036458 – 41192

036458 – 42055

mail@mcg-badberka.de

Go to top